Tagesfahrt nach Meldorf

Fahrt nach Meldorf am 13. Sept. 2018

Unsere Tagesfahrt führt uns nach Meldorf in Dithmarschen. Wir starteten pünktlich, mit an Bord waren Silke und Hans. Von ihnen erfuhren wir während der Fahrt viel Interessantes über Dithmarschen. Unterwegs war es teils neblig, aber Meldorf empfing uns bei strahlendem Sonnenschein. Das Wahrzeichen, der Dom, war schon von weitem zu sehen.

Um 10 Uhr stand eine Besichtigung des Dithmarscher Landesmuseums auf dem Programm. Dort gab es viel „Altes“ zu besichtigen und das eine und andere war uns noch aus unserer Jugend bekannt. Danach hieß es: Stärkung am Kohlbuffet. Es ging in die Grillscheune nach Bargenstedt. Dort erwartete uns ein riesiges Kohlbuffet mit allem was der Kohl so hergibt: Kohlrouladen, Kohlpudding, Kohlsalate, Grünkohl mit Beilagen, Bratkartoffeln usw. Es schmeckte uns allen sehr gut.

Danach ging es wieder per Bus nach Meldorf zur Stadtführung. Frau Hanke brachte uns die Geschichte Meldorfs gut rüber. Wir spazierten angefangen auf dem Domplatz, der von alten Bürger- und Handwerkshäusern umgeben ist, zum Rathaus.

 

Viele alte Bauwerke aus dem 15. – 18 Jahrhundert gab es zu sehen. Schließlich machten wir Halt im Haus „Stiftung Mensch“. Hier arbeiten Menschen mit Behinderungen an alten Webstühlen, töpfern, stellen Lederwaren und Strandkörbe und vieles mehr her. In einem alten Fachwerkhaus können die Produkte erworben werden.

 

 

Besonders faszinierend waren die alten Webstühle  aus dem 19. Jahrhundert, womit noch heute mit den alten Musterkarten gewebt wird.

 

 

 

 

Zum Abschluss wurde der Dom besichtigt. Er wurde von 1250 – 1300 erbaut. Es ist schon ein gigantisches Bauwerk mit drei großen Kuppeln und Malereien aus dem Mittelalter. Auch der Passionsaltar ist wunderschön gestaltet. Frau Hanke stimmte am Ende der Besichtigung das Lied an: „Geh aus mein Herz und suche Freud“ und wir sangen alle mit, Gänsehaut pur, dieser Klang!

Am Ende der Besichtigung hatten wir noch Freizeit. Diese nutzten wir bei Kaffee  und Kuchen bei herrlicher Sonne auf der Terrasse des Domcafes. So ließen wir den schönen Tag ausklingen. Um 16.45 Uhr ging es zum Bus und zurück nach   Henstedt-Ulzburg.

Zurück